Erfolgreiche Lange Nacht der Verwaltung mit Blick auf die Ostsee

Die diesjährige LNDV, die Anfang Mai wieder im Neptunhotel in Warnemünde stattfand, war ein großer Erfolg. Das Thema war „Kommunale Kosten- und Leistungsrechnung – verzichtbar oder essentiell?“

Der Nutzen einer kommunalen KLR wird in deutschen Kommunen sehr kontrovers diskutiert. Dies gilt besonders für das Land Mecklenburg-Vorpommern nach der letzten Novellierung der Haushaltsverordnung. Daher griff das IPM dieses oft schwierige Thema in der LNDV auf und stellte den Mehrwert einer kommunalen KLR nachvollziehbar und mit hohem Praxisbezug dar. Den 30 Gästen aus knapp 20 Kommunen und drei Bundesländern stellte das IPM die Anwendungsfelder einer Kosten- und Leistungsrechnung mit konkreten, kommunalen Beispielen vor und zeigte Möglichkeiten zur Vereinfachung des KLR-Einsatzes auf. Erstmalig veranstalteten wir dieses Jahr für die Gäste am darauf folgenden Vormittag einem Workshop. Dieser gab Ihnen die Möglichkeit die Einführung einer KLR in ihren Kommunen zu planen.

Wir danken der diesjährigen Praxisreferentin aus dem Amt Barth Frau Juliane Stroth, die den LNDV-Gästen einen praxisnahmen Einblick in die Einführung der KLR-Entwicklung in ihrer Kommune gegeben hat.

Was unseren Gästen besonders gefallen hat? Die praxisnahmen Vorträge, der Austausch mit den anderen Teilnehmern über die Herausforderungen des kommunalen Alltags sowie eine großartige Atmosphäre im Hotel Neptun mit Blick auf die Ostsee.

Gerne können Sie hier die Unterlagen zur LNDV herunterladen.

Haben wir Ihr Interesse an einer praxisnahen Veranstaltung mit Blick auf die Ostsee geweckt? Auch in 2020 werden wir wieder im Hotel Neptun eine Lange Nacht der Verwaltung veranstalten. Registrieren Sie sich jetzt hier für unseren Newsletter und wir informieren Sie gerne.