Nach der Fusion ist vor der Kalkulation

Das IPM hatte die besondere Ehre und Herausforderung für die neu gegründete und seit 01.01.2018 bestehende Gemeinde Mönchgut auf Rügen, die Kalkulation der Kurabgaben und Fremdenverkehrsabgaben (kurz FVA) zu kalkulieren.

Die Eigenbetriebe der jeweiligen Kurverwaltung der Orte Gager, Middelhagen und Thiessow haben für den Zusammenschluss noch Zeit bis zum 31.12.2018.  Diese wurde nun effektiv genutzt und innerhalb von drei Monaten wurden die einheitlichen Kalkulationen und die Satzungen für die Kur- und Fremdenverkehrsabgaben erstellt – Und das mit großem Erfolg, denn in der Sondersitzung der Gemeindevertretung wurden beide Satzungen mit nur einer Gegenstimme akzeptiert.

Aufgrund der umfangreichen Rechtskenntnisse zum Thema konnte das IPM die speziellen Vorgaben des Kunden in vollem Umfang erfüllen. Hierzu gehörten u.a., dass die FVA nicht höher ausfallen sollte als bisher, die Kurabgabe sollte auf einem runden Wert (hier 1,25 € pro Tag für den Vollzahler) enden, Kosten für Gasthunde sollten ermittelt werden, der zu tragende Eigenanteil der Gemeinde für die eigenen Bürger musste absolut rechtssicher sein und zu guter Letzt soll es ab dem 01.01.2019 eine ganzjährige Kurabgabe geben.

Wir wünschen der Gemeinde und ihrem Eigenbetrieb viel Erfolg auf dem neuen Weg.

Falls Sie auch Unterstützung bei der Kalkulation von Kur- und Fremdenverkehrsabgaben haben, dann melden Sie sich für weitere Informationen gerne bei Benjamin Werner per E-Mail oder telefonisch unter:+49 (0)30 3 907 907-63.