Meldungen
Warum es besser ist, Gebühren kalkulieren zu lassen, anstatt selbst zu kalkulieren

Warum es besser ist, Gebühren kalkulieren zu lassen anstatt selbst zu kalkulieren, erfahren Sie hier.

Besonders bei Diskussionen zum Thema Kita Gebühren geht es oft heiß her. Viele fühlen sich ungerecht behandelt und können die Preise nicht nachvollziehen. Deshalb ist es für Kommunen einfacher, wenn sie die Gebührenkalkulation outsourcen. Denn externe Experten sind nicht so nah am Geschehen dran und können den Eltern alles genau und objektiv erklären. Das haben sich auch die Stadt Müllrose und die Gemeinde Schönwalde-Glien gedacht. Beide Gemeinden haben uns um Unterstützung gebeten.

Für die Gemeinde Schönwalde-Glien haben wir die Satzung überarbeitet

Die Satzung hat Benjamin Wagner überarbeitet und mit unschlagbaren Argumenten versehen. Vor ein paar Tagen hat die Gemeinde, die beschlossene Satzung an den Landkreis geleitet und um Einvernehmen gebeten. Und das hat gewirkt! Am gleich Tag hat der Landkreis das Einvernehmen erteilt. Wir freuen uns sehr darüber und wünschen der Gemeinde ein wundervolles Kita-Jahr.

Wir erklären den Eltern die Kalkulation

Thomas Kusyk hat für die Stadt Müllrose (Amt Schlaubetal) die Elternbeiträge kalkuliert. Zusammen mit der Verwaltung hat er eine sozialverträgliche Staffelung erstellt. Das bedeutet: Der Preis des Kita Platzes richtet sich nach dem Einkommen der Eltern. Verdienen sie viel, müssen sie auch mehr bezahlen. Verdienen sie wenig, bezahlen sie weniger. Außerdem berücksichtigt die Stadt, wie viele Kinder von der gleichen Familie in der Kita betreut werden. So wird die Gebühr mit jedem Kind geringer. Mit diesem Preismodell bekommen auch geringer Verdienende einen Kita Platz.

Zuerst hat das Amt die Zustimmung des Trägers der Jugendhilfe eingeholt. Danach hat es die Eltern eingeladen, um sie zu informieren. Das Amt und wir haben uns besonders darüber gefreut, dass so viele Eltern und Politiker die Einladung angenommen haben. Während der Veranstaltung hat Thomas Kusyk den Eltern genau erklärt, wie wir kalkuliert haben. Viele haben die Chance genutzt, um Fragen zu stellen. Dabei hat sie besonders interessiert, welche Kosten angesetzt werden können. Thomas Kusyk hat alle Fragen zur Kalkulation und zur Staffelung beantwortet. Das IPM bedankt sich bei allen Eltern, die an der Infoveranstaltung teilgenommen haben.