Elternbeiträge: Kind spielt mit einem Flugzeug.

Meldungen
Neue Elternbeiträge für die Stadt Fürstenberg/Havel und Zella-Mehlis

Städte müssen immer wieder ihre Elternbeiträge kalkulieren. Unser Experte hierfür ist Thomas Kusyk. Erst kürzlich hat er neue Elternbeiträge für die Stadt Fürstenberg/Havel und Zella-Mehlis kalkuliert. Wie sich die Gebühren zusammensetzen, erfahren Sie hier.

Neue Elternbeiträge für die Stadt Fürstenberg/Havel

Die Verwaltung der Stadt Fürstenberg an der Havel hat im Rahmen eines Workshops gemeinsam mit Thomas Kusyk die Elternbeiträge kalkuliert. Nach intensiver Prüfung hat der Landkreis das Einvernehmen über die Herangehensweise der Grundsätze in der Kalkulation hergestellt.

Neue Elternbeiträge für Zella-Mehlis

Auch für die Stadt Zella-Mehlis hat Thomas Kusyk die Elternbeiträge kalkuliert und den Elternvertretern, Stadträten und Verwaltungsmitarbeitern letzte Woche vorgestellt. Die Kalkulation zeigt, wieviel die Stadt maximal verlangen kann. Wie hoch die Gebühren sind, die dann erhoben werden, entscheidet die Politik. Die umlagefähigen Kosten bewegen sich zwischen 474 und 652 Euro. Anika Ansorg Fachbereichsleiterin Soziales, Sport und Freizeit betont: „Wir beteiligen die Eltern angemessen.“ Hierbei nutzt die Stadt die Empfehlung des Gemeinde- und Städtebundes und beteiligt die Eltern mit 30 Prozent. Die Gebühr für Eltern, deren Kinder die ganztags betreut werden, beträgt 196 Euro zahlen. Bei der Halbtagsbetreuung zahlen Sie entsprechend weniger. Hier sind es 142 Euro. Wenn Eltern mehrere Kinder haben, die gleichzeitig in die Betreuung gehen, verringert sich die Gebühr.

Wenn Sie ein Digitalabo von insuedthueringen.de haben, können Sie den Zeitungsartikel über die Kalkulation der Elternbeiträge hier online nachlesen.

Wie setzen sich die Gebühren zusammen?

Thomas Kusyk hat dabei unterschiedliche Bereichen berücksichtigt: Personal- und Sachkosten sowie Essen und Verpflegungsgebühren. Letztere liegen in Zella-Mehlis bei 132 Euro für die Ganztagsbetreuung. Da diese Kosten nichts zur frühkindlichen Bildung beitragen, übernimmt die Stadt diese Gebühren und stellt sie den Eltern nicht in Rechnung. Die neue Satzung soll dann ab dem 1. Januar gelten.

Benötigen Sie auch Unterstützung bei der Kalkulation von Elternbeiträgen oder haben ganz spezielle Fragen? Dann melden Sie sich für weitere Informationen gerne bei Tomas Kusyk per E-Mail oder telefonisch unter:+49 (0)30 3 907 907-61.