Meldungen
Entspannter arbeiten – So lernen Sie Aufgaben abzugeben

Kennen Sie das auch… Sie kommen zur Arbeit, der Schreibtisch ist voll und eigentlich wollen Sie direkt loslegen. Dann klingelt das Telefon, Problem muss schnell gelöst werden, danach geht es weiter zum nächsten Termin und dann steht auch noch ein internes Meeting an. Ihr E-Mail Postfach platzt aus allen Nähten und 10 Anrufe in Abwesenheit können auch nichts Gutes bedeuten. Wenn Sie dann endlich mal dazu kommen sich wieder an Ihren Schreibtisch zu setzen, ist es auch schon wieder Zeit für den Feierabend. Und das Schlimmste: Die To-do-Liste wird immer länger.

So arbeiten Sie entspannter

So zu arbeiten macht keinen Spaß. Die Lösung: Richtig organisieren und delegieren. Wenn Sie Arbeit abgeben, haben Sie wieder mehr Zeit für Ihre eigentlichen Aufgaben, können sich besser konzentrieren und liefern großartige Ergebnisse ab.

Vielen Menschen fällt es aber schwer richtig zu delegieren. Warum ist das so?

Warum wir nicht gern Arbeit abgeben:

Es gibt drei unterschiedliche Typen von Menschen, die nicht gern abgeben. Gehören auch Sie zu einer dieser Kategorien?

  • Typ 1: Wenn ich es nichts selbst mache, dann wird das sowieso nichts: Bestimmt ist Ihnen dieser Typ schonmal begegnet. Er ist fest davon überzeugt, dass nur er die Aufgabe perfekt erledigen kann, was oft nicht stimmt. Natürlich erledigt jeder seine Aufgaben auf seine eigene Weise. Doch auch wenn der Kollege eine Aufgabe übernimmt, wird sie in der Regel gut erledigt.
  • Typ 2: Habe ich meinen Drive verloren und bin nicht mehr so leistungsfähig: Dieser Typ ist der Zweifler. Er fragt sich, was die anderen denken, wenn er Aufgaben abgibt. Doch das ist die falsche Herangehensweise. Denn Aufgaben abzugeben hat nichts mit Schwäche zu tun. Im Gegenteil: Wenn er Aufgaben abgibt, zeigt er, dass er gut mit seinen Ressourcen umgehen kann, anderen vertraut und genau weiß, wo seine Stärken sind, oder für welche Aufgabe jemand anderes besser geeignet ist.
  • Typ 3: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Dieser Typ hat Angst die Kontrolle zu verlieren, wenn er die Aufgabe an jemand anderen abgibt. Er könnte nie jemandem blind vertrauen, prüft die Arbeit seiner Kollegen lieber zweimal und macht sich das Leben damit selbst unnötig schwer.

Wie aber lernen wir abzugeben?

Es ist ganz einfach, Sie müssen nur den ersten Schritt machen und einfach mal eine Aufgabe abgeben. Sie werden sehen, danach fällt es Ihnen mit jedem Mal leichter. Wenn Sie nicht zu einem der drei Typen gehören, umso besser 😉 Haben Sie dann die ersten positiven Erfahrungen gemacht, werden sie sich freuen und feststellen: Ihre To-do-Liste wird endlich kleiner.

Wann lohnt es sich Leistungen an Externe abzugeben?

Wenn Sie Aufgaben erledigen müssen, in denen Ihnen Wissen oder Routine fehlen, macht es Sinn sich einen Experten mit ins Boot zu holen, der auf genau dieses Thema spezialisiert ist. Solch ein Spezialist hat einen tiefen Einblick in das Thema und kann die Aufgabe somit schnell und sicher erledigen.

Auch wir unterstützen Kommunen, damit Sie sich aufs Wesentliche konzentrieren können

Nach § 82 Abs. 2 Satz 2 Nr. 5 BbgKVerf i. V. m. § 61 KomHKV müssen Sie die Gemeindevertretung und Bürger über Beteiligungen an Unternehmen in einem Beteiligungsbericht informieren. Dieser Bericht gehört als Anhang in den Jahresabschluss.

Sowie viele andere Kommunen in Brandenburg ist auch die Stadt Ludwigsfelde dabei ihre Jahresabschlüsse aufzuholen. Um sich dabei auf das Wesentliche zu konzentrieren, hat die Stadt uns gebeten, den Beteiligungsbericht für Sie zu erstellen.

Lohnt sich die Auslagerung des Beteiligungsberichtes?

Oft fragen sich die Kommunen: Lohnt es sich, so eine Aufgabe auszulagern?

Wenn das Know-how und die Zeit in der eigenen Verwaltung fehlen, ist die Antwort darauf meistens: JA!

Denn wir sind auf Beteiligungsberichte spezialisiert und haben schon etliche Kommunen unterstützt. Deshalb können wir die Berichte schnell und wirtschaftlich erstellen.

Auf Grundlage der Jahresabschlüsse und Prüfberichte der Beteiligungsunternehmen erstellen wir einen nachvollziehbaren und gesetzeskonformen Bericht. Dieser enthält neben Angaben über Beteiligungsverhältnisse und die Besetzung der Organe eine Darstellung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage je Beteiligung. In diesem Jahr haben wir zunächst den Beteiligungsbericht für das Jahr 2012 erstellt. Nächstes Jahr folgen die Berichte für die Jahre 2013-2017 folgen.

Wollen Sie sich auch auf die wesentlichen Arbeiten bei der Jahresabschlusserstellung konzentrieren? Wenden Sie sich gern per E-Mail oder telefonisch unter: 030-3 907 907-45 an Oliver Massalski. Wir erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.